Welche Eingriffsmethoden gibt es heute im Detail?


Brustvergrößerung durch Implantat

Diese Methode ist die wohl bekannteste und gängigste im Bereich der Brustvergrößerung (sogenannte Augmentationsplastik). Sie eignet sich für Frauen mit geringer Brustgröße ebenso wie zur Wiederherstellung der Brustgröße nach einer Schwangerschaft oder im Alter. Durch einen kleinen Schnitt an der Brust bzw. Achsel der Patientin wird ein Silikonimplantat eingeführt. Der Eingriff selbst dauert ca. eine Stunde und ist in der Regel relativ unkompliziert. 

 

mehr Informationen >>

Erklärung Brustvergrößerung

Brustvergrößerung mit Eigenfett

Die Methode der Brustvergrößerung durch den Einsatz von Eigenfett (sogenanntes Lipofilling oder Eigenfetttransplantation) eignet sich insbesondere für Frauen, die keine Brustimplantate wollen oder bei denen diese aus medizinischen Gründen nicht eingesetzt werden können. Hierbei wird Fett vom Körper abgesaugt und in die Brust injiziert. Der Eingriff wird unter Vollnarkose durchgeführt und dauert in der Regel ca. zwei bis drei Stunden.

 

mehr Informationen >>

Bruststraffung

Die Bruststraffung kommt häufig nach Schwangerschaft, Gewichtsverlust oder im höheren Alter zum Einsatz und ermöglicht die optische Korrektur der Brust ohne Implantate. Durch kleine Schnitte und verschiedene weitere Techniken wird eine Veränderung der Brustform herbeigeführt und die Brust so der Wunschform angeglichen. Im Zuge dieser Behandlung kann auch die Form und Position der Brustwarzen mit verändert werden.

 

mehr Informationen >>

Brustkorrektur

Die Brüste einer Frau sind niemals zu 100% identisch. Bei größeren optischen Unterschieden wird jedoch von einer sog. Brust-Asymmetrie gesprochen, die durch eine Brustkorrektur korrigiert werden kann. Die Begleichung einer Brust-Asymmetrie erfordert meist einen individuellen Behandlungsplan in Abhängigkeit der Ausprägung der Brust selbst. Die Bandbreite erstreckt sich von kleinen ambulanten Eingriffen bis zu Brustoperationen unter Vollnarkose.

 

mehr Informationen >>

Brustverkleinerung

Die Brustverkleinerung kommt vorrangig zum Einsatz, wenn Frauen gesundheitlich oder psychisch unter einer großen Brust leiden. Hierbei wird Drüsen- und Fettgewebe entfernt, die Brust neu geformt und die Brustwarze bei Bedarf versetzt. Hierzu gibt es im Detail verschiedene Techniken, die sich in der Schnittführung unterscheiden. Der Eingriff selbst dauert ca. zwei bis vier Stunden und wird stationär unter Vollnarkose durchgeführt.

 

mehr Informationen >>