Gründe, die zu einer Hängebrust führen können

Für viele Frauen und Männer stellen große und wohlgeformte Brüste den Inbegriff der perfekten Weiblichkeit dar. Der Busen sollte weder zu groß noch zu klein sein. Zudem sollte die Brust schön straff sein. Leider gibt es aber zahlreiche Faktoren wie das Alter, Hormone oder auch die Schwangerschaft und Stillzeit, die die Brust mit der Zeit erschlaffen lassen und zu einer Hängebrust führen. Besonders tragisch wird es, wenn die Frau sich nicht mehr weiblich fühlt, ihr das Selbstbewusstsein abhandenkommt und sie so sehr unter der hängenden Brust leidet, dass sie sogar Schwimmbad- und  Saunabesuche meidet. Eine Hängebrust kann zu einer maßgeblichen Verminderung der Lebensqualität führen, wenn eine Frau so sehr darunter leidet. Dank neuster Operationstechniken innerhalb der plastischen Chirurgie ist es heute möglich, der Brust wieder eine neue und straffe Form zu geben.


Der Brustwarzenhof wird zusammen mit der Brustwarze zur Korrektur der Hängebrust versetzt sowie die umliegende Haut gestrafft. Durch einen innovativen, optischen, innen liegenden BH bekommt die Brust wieder langanhaltende Formstabilität. Für sehr kleine  Brüste gibt es auch die Möglichkeit, im Rahmen der Operation, den Körperproportionen angepasste Implantate einzusetzen, welche eine Straffung der Hängebrust somit überflüssig machen und je nach Ausgangssituation vor der Operation weniger Narben hinterlassen. Über die für eine Frau am besten geeignete Operationsmethode informiert der operierende Chirurg die Patientin gerne und ausführlich in einem vorherigen Beratungsgespräch. 

Auf dem Weg zum makellosen Dekolleté

Verliert das Bindegewebe im Laufe der Zeit an Spannkraft, und gibt durch Schwangerschaft oder Stillzeit die Haut an der Brust nach, oder wenn eine enorme Gewichtsreduktion stattfand, so kann schnell eine Hängebrust entstehen, welche auch durch Sport, Kosmetikprodukte oder Massagen nicht immer zu verbessern ist. Als Resultat daraus leiden die Patientinnen häufig unter ihrem Spiegelbild und ein Großteil ihres Lebens dreht sich dann leider nur noch um diese Hängebrust, da sie kaum noch an etwas anderes denken können. Die betroffenen Frauen fühlen sich unattraktiv oder gar minderwertig - das spiegelt sich auch in ihrem (zunehmend geringer werdenden) Selbstbewusstsein wieder. Durch eine Brustvergrößerung oder mithilfe einer Bruststraffung kann der Busen wieder in eine ästhetische Form gebracht werden. In diesem Bereich bietet die plastische Chirurgie eine große Vielfalt an Verfahren, die dem physischen und psychischen Leiden der Frau unter der Hängebrust ein Ende setzen können. Zudem verspricht eine neue Operationsmethode (es geht um den innenliegenden BH) ein langanhaltendes und optisch schönes Dekolletee. Dank der intensiven Nachsorge nach der Operation wird  sichergestellt, dass die Narben perfekt verheilen. Mit der Elimination der Hängebrust bekommt die Patientin ein ganz neues Lebensgefühl und ein deutlich gesteigertes Selbstbewusstsein.

Mehr Lebensfreude dank plastischer Chirurgie

Es gibt eine Vielzahl von Gründen für eine Hängebrust. Neben Schwangerschaft, Stillzeit und Gewichtszunahmen- und –abnahmen zählen hierzu auch genetische Faktoren sowie der Lebensstil der Betroffenen - so können Rauchen, Übergewicht und das Tragen eines nicht optimal sitzenden BH's die Bindegewebserschlaffung stark begünstigen. Der Mittelpunkt der Brustwarze in Relation zur Unterbrustfalte entscheidet über den Schweregrad der Hängebrust. Wenn die Patientin unter einem sehr kleinen hängenden Busen leiden sollte, so kann man während des operativen Eingriffs Implantate einsetzen. Ist das Brustvolumen aber, proportional gesehen zum Rest des Körpers, optimal, so empfiehlt sich lediglich die Bruststraffung ohne den Einsatz von Implantaten. Es ist auch eine Kombination aus Mammareduktion (Brustverkleinerung), Bruststraffung und -formung denkbar, wenn es sich um eine sehr große Hängebrust handelt. Die für die Patientin sinnvollste Operationsmethode kann in einem kostenfreien Beratungsgespräch erörtert werden. Schon wenige Tage nach dem Eingriff ist die Patientin wieder im Beruf und in der Gesellschaft einsatzfähig – ausgerüstet mit einem optimalen und speziell auf ihre Brust ausgerichteten Sport-BH. Über Vorsichtsmaßnahmen für eine optimale Wundheilung nach einem Eingriff und zur Beseitigung der Hängebrust informiert der operierende Arzt die Patientin im Nachsorgegespräch ausführlich.