Silikon oder Eigenfett: Die Methoden der Brustvergrößerung in Karlsruhe

Brustvergrößerung Silikon Eigenfett

Viele Frauen wünschen sich eine Brustvergrößerung. Schöne Brüste sind mehr als nur einfache Körperteile, für die meisten Frauen sind sie eine Voraussetzung für ein gutes Körpergefühl und ein glückliches Leben. Da aber nicht jede Frau mit schönen und gut geformten Brüsten gesegnet ist, wollen sich viele Frauen einer Brust OP unterziehen. Dabei gibt es heutzutage verschiedene Möglichkeiten der Brust OP. Frauen, die sich mit dem Thema beschäftigen, müssen sich auch mit der Thematik Silikon vs. Eigenfett beschäftigen. Beide Methoden funktionieren und beide Methoden haben ihre Vor- und Nachteile.


Bei der Brustvergrößerung mit Silikonkissen werden die Kissen in der entsprechenden Wunschgröße in die Brust eingesetzt. Dabei kann der Schnitt entweder an der Brustwarze oder in der Umschlagsfalte zum Bauch hin gemacht werden. Die Kissen selbst haben in der Regel eine Silikonhülle, sind dann entweder mit Silikon oder auch mit Kochsalz gefüllt. Bei der Verwendung von Eigenfett wird körpereigenes Fett aus einer Körperstelle, so z.B. dem Bauch oder dem Po entfernt und in die Brust injiziert. Bei beiden Varianten der Brustvergrößerung handelt es sich um OPs. Während die Brustvergrößerung mit Silikon in fast jeder Schönheitsklinik angeboten wird, ist die Behandlung mit Eigenfett noch nicht so weit verbreitet. Zudem gibt es bei der Brustvergrößerung mit Eigenfett auch verschiedene Methoden, die längst nicht alle ausgereift sind. Jede operative Art der Brustvergrößerung bringt Vor- und Nachteile mit sich, Nutzen und auch Risiken. Silikon vs. Eigenfett, beide Möglichkeiten dienen der Brustvergrößerung, und jede Frau sollte individuell für sich entscheiden, welche Methode für sie die richtige ist.

Vor- und Nachteile von Silikonkissen

Ein Vorteil beider Varianten: Die Brust wird dem Wunsch entsprechend vergrößert. Aber auch einen Nachteil haben beide Möglichkeiten gleichermaßen: Jede OP bringt ihre Risiken mit sich. Mal abgesehen von diesem Gemeinsamkeiten zeigt sich der Test Silikon vs. Eigenfett mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen. Die Vorteile der Brustvergrößerung mit Hilfe von Silikon: Hier gibt es fast keine Grenzen. Je nach Wunsch können unterschiedlich große Kissen eingesetzt werden. Dabei ist die Forschung heutzutage soweit, dass die Kissen meist lebenslang im Körper verbleiben können. Früher war es nicht selten der Fall, dass die Kissen nach einigen Jahren getauscht bzw. ersetzt werden mussten. Heute aber ist das in der Regel nicht mehr der Fall. Ein weiterer Vorteil: Auch die Form kann individuell ausgesucht und gestaltet werden. Dabei sind die Operationsnähte nach erfolgreicher Wundheilung in der Regel kaum noch sichtbar. Die Brustvergrößerung mit Silikon bringt aber auch Nachteile mit sich. Ganz oben stehen hier die hohen Kosten und das hohe Risiko. Im Schnitt muss eine Frau hier zwischen 3.500 und 6.000 Euro investieren, um von einem guten und fachmännischen Arzt operiert zu werden. Doch auch der beste Arzt kann die Risiken nicht völlig ausschalten. Narkose und mögliche Wundheilungsstörungen können zu Komplikationen führen. Des Weiteren sind Silikonkissen immer ein Fremdkörper, die der eigene Körper unter Umständen abstoßen kann. Ein Risiko, dass immer dabei ist. 

Brustimplantat und Eigenfett im Vergleich

Im Test Silikon vs. Eigenfett zeigen sich auf beiden Seiten Vorzüge und negative Aspekte. Die Vorteile der Eigenfettbehandlung liegen auf der Hand. Hier wird körpereigenes Material verwandt und das Risiko einer Abstoßung geht gegen Null. Brustvergrößerung mit Eigenfett: Hier fallen des Weiteren Kosten und Risiken im Vergleich zur Brustvergrößerung mit Silikon geringer aus. Zwar handelt es sich auch hier um eine OP, aber um einen verhältnismäßigen kleinen Eingriff, der demnach auch weniger Risiken mit sich bringt. Ein weiterer Vorteil: Während die Brust wächst, nehmen entsprechend andere Körperstellen ab. Der Nachteil aber: Das körpereigene Fett, welches in die Brust injiziert wird, baut sich im Laufe der Zeit wieder ab. Wann genau das passiert, ist von Frau zu Frau unterschiedlich; im Schnitt kommt der Abbau aber schon nach wenigen Jahren zu Stande.

 

 

Silikon vs. Eigenfett - einen eindeutigen Sieger kann es hier nicht geben. Die Vorteile beider Möglichkeiten scheinen überzeugend, die Nachteile aber können auch abschrecken. Jede Frau sollte sich daher intensiv mit den Möglichkeiten beschäftigen, um die für sie individuell richtige und passende Entscheidung treffen zu können. So kann das Ziel, sich mit einem schönen und wohl geformten Busen endlich wieder wohl zu fühlen, endlich realisiert werden.